Protokoll der Versammlung der aktiven Mitglieder am 30. März 2011


1. Der Vorsitzende Lutz Worms begrüßt die erschienenen acht aktiven Mitglieder und die Vertreterin der fördernden Mitglieder und stellt fest, dass
* die Einladung zur Mitgliederversammlung fristgerecht erfolgt ist und
* die Versammlung gem. §8 Abs. 1 und 2 der Satzung beschlussfähig ist.

2. Vorstellung der neuen Mitarbeiterin Annika Gult.
Annika Gult arbeitet seit dem 1. Januar als Übungsleiterin und als Nachfolgerin von Christine Dröge, die eine Stelle an der HEP-Schule angenommen hat, in der Geschäftsstelle.

3. Bericht des Vorstands
Lutz Worms berichtet über folgende Entwicklungen des Vereins:
* Gegenwärtig hat der Verein 704 Mitglieder, neben den 34 aktiven Mitgliedern gibt es 144 Personen, die Angebote in der Freizeitbetreuung wahrnehmen, die übrigen gehören verschiedenen Sportgruppen an.
* Die liquiden Rücklagen des Vereins betragen gegenwärtig etwa 55T€. Mit diesen Rücklagen ist der Verein in der Lage, auch bei völligem Ausfall der Einnahmen aus dem Ambulanten Rehabilitationssport die Angebote etwa 18 Monate aufrecht zu erhalten. Von daher schlägt der Vorstand vor, keine weiteren Rücklagen anzulegen (s.a. Wirtschaftsplan 2011)
* Es gibt eine Anfrage des Möllerstifts, dort Angebote im Sportbereich anzubieten. Diese Angebote sind offen für Alle, die Lebenshilfe stellt Halle und ggfls. Schwimmbad kostenlos zur Verfügung. Der Vorstand steht dem positiv gegenüber und wird die Verhandlungen mit der Lebenshilfe weiterführen.

4. Bericht aus der Geschäftsstelle
(.s.a. 2.) Evelin Evers erwartet im September ihr erstes Kind, ihre Vertretung wird z.T. Annika Gult übernehmen.
Der BSD hat das Team Sporttherapie derart umstrukturiert, dass die Verwaltung und die Betreuung der Sport-Gruppenangebote künftig von einem Team, bestehend aus den MA der Geschäftsstelle und Ursula Schulze vom BSD, übernommen wird.

5. Bericht der Kassenprüfer
Da die Kassenprüferinnen Gerti Puhe und Susanne Stelbrink persönlich nicht anwesend wird, wird der von ihnen verfasste Prüfbericht (Anlage) verlesen:
Beide haben am 21. Januar die Kassenführung stichprobenartig überprüft. Unregelmäßigkeiten konnten sie nicht feststellen.

6. Bericht des Kassierers
Ingolf Jacob legt den Wirtschaftsbericht 2010 vor (Anlage) und erläutert ihn. Bei einem Umsatz von 191T€ wurde ein Überschuss von € 1.593,82 erzielt.
Außerdem berichtet er von einer Korrektur der Umsatzsteuerkonten, die aufgrund eines Bedienfehlers der FiBu-Software in den vergangenen Jahren einen Differenzbetrag von € 92,93 aufweisen. Dieser Fehler wurde mit dem Jahreswechsel 2010/2011 korrigiert.

7. Entlastung des Kassierers
Die Versammlung nimmt den Wirtschaftsbericht zustimmend zur Kenntnis und entlastet auf Antrag der Kassenprüferinnen den Kassierer bei dessen eigener Enthaltung einstimmig.

8. Entlastung des Vorstands
Der Vorstand wird bei eigener Enthaltung einstimmig entlastet.

9. Wirtschaftsplan 2011
Der Vorstand legt einen Entwurf des Plans 2011 vor, der auf der Basis der Ergebnisse des Jahres 2010 einen ausgeglichenen Haushalt 2011 vorsieht. Nach kurzer Diskussion verabschiedet die Versammlung den vorgelegten Wirtschaftsplan einstimmig (Anlage).

10. Verschiedenes
* Laureen Gaede, Vertreterin der fördernden Mitglieder, besucht gegenwärtig verschiedene Sportgruppen. Dabei weist sie u.a. auf den monatlichen Stammtisch hin. Die Versammlung drückt deutlich ihre Anerkennung für das Engagement und den hohen Aufwand aus.
* Lutz Worms weist darauf hin, dass die finanzielle Förderung durch die Stadt Bielefeld an Bedingungen geknüpft ist, z.B. einen Mindestbeitrag in Höhe von 6,-€/Monat für erwachsene, nichtbehinderte Mitglieder. Diese Bedingung erfüllt integra gegenwärtig nicht. Ingolf Jacob wird prüfen, ob eine Erhöhung der Beiträge durch die ordentliche Mitgliederversammlung in 2012 ausreichend ist, weiterhin diese Förderung zu erhalten. Falls nicht, plant der Vorstand die Einberufung einer außerordentlichen Mitgliederversammlung noch in 2011.

Die nächste ordentliche Mitgliederversammlung wird für den Januar 2012 geplant.

gez. Lutz Worms, Vorsitzender
Ingolf Jacob, Protokoll